Unsere Neuigkeiten

Siegerehrung des Luftballonwettbewerbs von „Alzenau summt!“

Vom // Auszeichnung

Anfang Oktober fand anlässlich der Auftaktveranstaltung von „Alzenau summt!“ im Rahmen vom Brennholztag und der 30-Jahr-Feier der Umweltabteilung ein Luftballonwettbewerb statt. Es wurden fair gehandelte Ballons aus Naturkautschuk verwendet, die verrotten können und damit die Umwelt nicht belasten.

Zahlreiche Ballons stiegen in die Luft, mit der Hoffnung der Absender, eine möglichst weite Strecke hinter sich zu legen und von einem ehrlichen Finder entdeckt zu werden, der die angehängte Karte auch wieder nach Alzenau zurückschickt. Mehrere Postkarten gingen in den vergangenen Monaten bei der Umweltabteilung ein und der Sieger steht nun fest- Der Luftballon von Noah (6 Jahre) ist am weitesten geflogen!

Interessanter Fakt am Rande: Falls eine einzelne Biene ein 500 g-Glas voller Honig alleine produzieren müsste, würde ihre Flugstrecke sogar ganze 3 mal um die Erde reichen. Von diesen Strecken waren die Ballons natürlich weit entfernt. Der Siegerballon brachte es auf dennoch stolze 289 km. Er flog wie die anderen Ballons Richtung Süd-Osten und wurde in Langenpettenbach gefunden.

Der Sieger bekommt im Frühjahr eine exklusive Führung beim Imker Wolfgang Zipf und darf ihm bei der Honigproduktion helfen. Aber auch die anderen Absender deren Postkarten zurückkamen wurden zur Siegerehrung am 06.12. eingeladen. Alle bekamen Honig und entweder ein Buchgutschein oder -für die Erwachsenen- Wein.

Wer mehr über „Alzenau summt!“ wissen und sich engagieren möchte, meldet sich bitte bei Julia Harras, Abt. Umwelt und Forsten, 06023/502-916 und kann auch gerne auf www.alzenau-summt.de vorbeischauen.

Bild: Dr. Michael Neumann, Julia Harras, Erster Bürgermeister Dr. Alexander Legler, Wolfgang Zipf, Claudia Neumann mit den Gewinnern des Wettbewerbs Noah, Lena, Ninja, Emma und Sabina.

Weiterlesen …

Große Auftaktveranstaltung "Alzenau summt!"

Vom // Auftaktveranstaltung

Am Tag der Deutschen Einheit fand die gelungene Auftaktveranstaltung von "Alzenau summt" statt - im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums der Abteilung Umwelt und Forsten und des 9. Alzenauer Brennholztages. Auf dem Alzenauer Forsthof war viel los, auch das tolle spätsommerliche Wetter spielte uns und den Bienen in die Karten!

Bürgermeister Dr. Alexander Legler verlieh den Umweltpreis 2017 an den Bienenzuchtverein Alzenau und Umgebung e.V. Die Imkerei, Bienenzucht und die engagierte Öffentlichkeitsarbeit durch die Vereinsmitglieder sind ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Natur und der Artenvielfalt. Der Preis ist ein wichtiges Zeichen für die Anerkennung dieser Arbeit.

Die als kleine Bienchen verkleideten Kinder der Integrativen Kindertagesstätte Kunterbunt sangen den Bienensong und beeindruckten die Zuschauer mit der tollen Vorführung. Vielen Dank an dieser Stelle an die Kinder, Eltern und an die Erzieherinnen!

Herr Cornelis Hemmer von "Deutschland summt!" musste leider kurzfristig absagen, daher ist Herr Wolfgang Zipf als Bienenfachmann ganz spontan mit einem interessanten Vortrag über Wild- und Honigbienen eingesprungen. Herr Hermann Bürgin hielt einen Vortrag über die sozialen Faltenwespen und warf damit für den ein oder anderen Zuhörer ein ganz neues Licht auf die sonst als Plagegeister verrufenen Insekten. Frau Sigrid Eidmann hielt einen Vortrag über bienenfreundliche Stauden und brachte viele bunte Anschauungsexemplare mit. Herr Rainer Schüssler rundete das Vortragsprogramm mit dem aktuellen Thema "Anpassungen an den Klimawandel" ab.

An unserem "Alzenau summt!"-Stand war großer Andrang - hier konnten die Kinder sich das Maskottchen als Airbrush-Tattoo aufsprühen lassen oder sich schminken lassen, bei einem Luftballonwettbewerb teilnehmen und Insektenhotels bauen. Dass das Thema "Bienen" auf großes Interesse stößt, sah man an den vielen Besuchern, die sich über das Leben, die Arbeit und die Produkte der Bienen informierten. Am Schaubienenstand konnte man ein Bienenvolk live beobachten, es gab leckeren Honig, ein Bienen-Quiz und ein Video über die Arbeit als Imker.

Zudem konnten die Besucher ihre Kräfte beim Wettsägen und Tauziehen gegen einen Schlepper beweisen und Forstmaschinen bei der Arbeit bestaunen. Mit vielen Ständen, der Aufführung der Jagdhornbläser und der leckeren Verkostung war es ein buntes Programm für die ganze Famile.

Folgende Ausstellungen, die an diesem Tag eröffnet wurden, sind noch bis zum 31. Oktober 2018 in der Halle auf dem Forstgelände, Brentanostraße 4, zu sehen:

  • Müll im Meer geht uns alle an!
  • Sandlebensräume
  • Energiewende
Weiterlesen …

Bienenfreundliche Gehölze im Garten

Vom // Lebensräume

Bäume und Sträucher im Garten sind nicht nur Sichtschutz gegen neugierige Nachbarn und Schattenspender im Sommer. Sie können auch zu einem Paradies für Bienen und Hummeln werden. Wer bei der Artenauswahl den Blühzeitraum beachtet, hilft den Bestäubern zusätzlich, denn es können Trachtlücken, die vor allem im zeitigen Frühjahr und im Spätsommer auftreten, vermieden werden.

Diejenigen Gehölze, die schon früh im Jahr Pollen anbieten sind die Haselnuss und –bei ausrechend vorhandenem Platz- die Weide. Auch die Kornelkirsche kann bei milden Temperaturen schon im Februar blühen. Heimische Obstgehölze sind sehr gute Pollen- und Nektarspender im Frühling. Zu dieser Jahreszeit blühen auch der Wollige Schneeball, Weißdorn, Eberesche und die Berberitze. Der Gewöhnliche Liguster und ungefüllte Wildrosen werden im Sommer angeflogen. Zwergsträucher wie der Echte Thymian und Heidekraut sind bis in den Oktober hinein wichtige Nährpflanzen.

Ein exotischer Baum, der die Trachtzeit verlängert, ist der Bienenbaum (siehe Infokasten). Er eignet sich allerdings nicht für die freie Landschaft, da er keine heimische Pflanze ist.

Weiterlesen …

Alles rund um die Biene in der Stadtbibliothek

Vom // Medien

Über 50 verschiedene Medien zum Thema „Biene“ können in der Stadtbibliothek ausgeliehen werden: Blumenbestimmungsbücher, einen Film über Bienensterben, Kinderbücher, Imker-Bücher, Bilderbücher, Was ist was-CDs, Romane und und und…

Schauen Sie doch mal während der Öffnungszeiten von Mo und Fr 10-17 Uhr, Di und Do 10-19 Uhr oder Sa 10-13 Uhr vorbei. Die freundlichen Mitarbeiter stellen Ihnen gerne auch eine Bienen-Kiste zusammen.

In einem Schaufenster finden Sie eine Auswahl zum Thema. Natürlich kann auch davon alles ausgeliehen werden.

 Bleiben Sie auf dem Laufenden und schauen Sie auf der Facebook-Seite der Stadtbibliothek vorbei (Link). Dort gibt es auch ein wöchentliches Wildblumen-Quiz (Link).

Weiterlesen …

Nachbericht zum 2. Netzwerktreffen

Vom // Workshop

Nach dem gelungenen ersten Workshop Anfang Juni diesen Jahres fand am Mittwoch, 11. Juli 2018, der zweite Vernetzungs-Workshop im Rahmen der Bieneninitiative "Alzenau summt!" statt. Moderiert hat wieder Cornelis Hemmer von "Deutschland summt!" und die 22 TeilnehmerInnen dabei unterstützt, nach der Ideensammlung ganz konkrete Aktionen für den Schutz der Bestäuberinsekten zu planen, die jetzt nach und nach umgesetzt werden.

Das Aktionsbündnis "Alzenau summt!" möchte möglichst viele BürgerInnen, Vereine und Verbände erreichen und dazu motivieren, selbst tätig zu werden und eigene Ideen zum Schutz unserer Wild- und Honigbienen einzubringen. Wer sich engagieren möchte, aber die beiden Workshops verpasst hat, kann jederzeit bei "Alzenau summt" einsteigen. Dazu meldet sich der- oder diejenige bei Julia Harras, Abt. Umwelt und Forsten, unter 06023/502-916 oder per Email: harras.julia@alzenau.de.

Hier finden Sie das Protokoll zum 2. Netzwerktreffen zum Nachlesen.

 

Weiterlesen …

Auch die Stadtbibliothek summt mit!

Vom // Quiz

Auf der Facebook-Seite der Stadtbibliothek (Link) finden Sie unser Blütenquiz. Vom Bibliotheksteam werden Wildblumen in der Alzenauer Natur fotografiert und montags veröffentlicht. Jeder ist aufgerufen mitzuraten, um welche Blume es sich handelt. Mittwochs gibt es dann die Auflösung mit weiteren Informationen.

Auf der Facebook-Seite sind auch die älteren Rätsel noch unter dem Begriff #alzenausummt zu finden.

Weiterlesen …

Kontakt

Ansprechpartner vor Ort:

Julia Harras

Abteilung Umwelt und Forsten

Brentanostraße 3

63755 Alzenau

Tel.: 06023/502-916

Email: