• Sie sind hier: 
  • Alzenau
  • Aktuelles

Unsere Neuigkeiten

Bienenfreundliche Gehölze im Garten

Vom // Lebensräume

Bäume und Sträucher im Garten sind nicht nur Sichtschutz gegen neugierige Nachbarn und Schattenspender im Sommer. Sie können auch zu einem Paradies für Bienen und Hummeln werden. Wer bei der Artenauswahl den Blühzeitraum beachtet, hilft den Bestäubern zusätzlich, denn es können Trachtlücken, die vor allem im zeitigen Frühjahr und im Spätsommer auftreten, vermieden werden.

Diejenigen Gehölze, die schon früh im Jahr Pollen anbieten sind die Haselnuss und –bei ausrechend vorhandenem Platz- die Weide. Auch die Kornelkirsche kann bei milden Temperaturen schon im Februar blühen. Heimische Obstgehölze sind sehr gute Pollen- und Nektarspender im Frühling. Zu dieser Jahreszeit blühen auch der Wollige Schneeball, Weißdorn, Eberesche und die Berberitze. Der Gewöhnliche Liguster und ungefüllte Wildrosen werden im Sommer angeflogen. Zwergsträucher wie der Echte Thymian und Heidekraut sind bis in den Oktober hinein wichtige Nährpflanzen.

Ein exotischer Baum, der die Trachtzeit verlängert, ist der Bienenbaum (siehe Infokasten). Er eignet sich allerdings nicht für die freie Landschaft, da er keine heimische Pflanze ist.

Weiterlesen …

Alles rund um die Biene in der Stadtbibliothek

Vom // Medien

Über 50 verschiedene Medien zum Thema „Biene“ können in der Stadtbibliothek ausgeliehen werden: Blumenbestimmungsbücher, einen Film über Bienensterben, Kinderbücher, Imker-Bücher, Bilderbücher, Was ist was-CDs, Romane und und und…

Schauen Sie doch mal während der Öffnungszeiten von Mo und Fr 10-17 Uhr, Di und Do 10-19 Uhr oder Sa 10-13 Uhr vorbei. Die freundlichen Mitarbeiter stellen Ihnen gerne auch eine Bienen-Kiste zusammen.

In einem Schaufenster finden Sie eine Auswahl zum Thema. Natürlich kann auch davon alles ausgeliehen werden.

 Bleiben Sie auf dem Laufenden und schauen Sie auf der Facebook-Seite der Stadtbibliothek vorbei (Link). Dort gibt es auch ein wöchentliches Wildblumen-Quiz (Link).

Weiterlesen …

Nachbericht zum 2. Netzwerktreffen

Vom // Workshop

Nach dem gelungenen ersten Workshop Anfang Juni diesen Jahres fand am Mittwoch, 11. Juli 2018, der zweite Vernetzungs-Workshop im Rahmen der Bieneninitiative "Alzenau summt!" statt. Moderiert hat wieder Cornelis Hemmer von "Deutschland summt!" und die 22 TeilnehmerInnen dabei unterstützt, nach der Ideensammlung ganz konkrete Aktionen für den Schutz der Bestäuberinsekten zu planen, die jetzt nach und nach umgesetzt werden.

Das Aktionsbündnis "Alzenau summt!" möchte möglichst viele BürgerInnen, Vereine und Verbände erreichen und dazu motivieren, selbst tätig zu werden und eigene Ideen zum Schutz unserer Wild- und Honigbienen einzubringen. Wer sich engagieren möchte, aber die beiden Workshops verpasst hat, kann jederzeit bei "Alzenau summt" einsteigen. Dazu meldet sich der- oder diejenige bei Julia Harras, Abt. Umwelt und Forsten, unter 06023/502-916 oder per Email: harras.julia@alzenau.de.

Hier finden Sie das Protokoll zum 2. Netzwerktreffen zum Nachlesen.

 

Weiterlesen …

Auch die Stadtbibliothek summt mit!

Vom // Quiz

Auf der Facebook-Seite der Stadtbibliothek (Link) finden Sie unser Blütenquiz. Vom Bibliotheksteam werden Wildblumen in der Alzenauer Natur fotografiert und montags veröffentlicht. Jeder ist aufgerufen mitzuraten, um welche Blume es sich handelt. Mittwochs gibt es dann die Auflösung mit weiteren Informationen.

Auf der Facebook-Seite sind auch die älteren Rätsel noch unter dem Begriff #alzenausummt zu finden.

Weiterlesen …

Blühflächen im Wald

Vom // Bienenwiesen

Herr Handlbichler von der Abteilung Umwelt und Forsten hat in diesem Frühjahr in Zusammenarbeit mit Jagdpächtern und dem Verein für Natur- und Vogelschutz e.V. ca. 3.000 m² offene Waldflächen mit einer bienenfreundlichen Mischung eingesät. Die Samenmischung enthält ein besonders reichhaltiges Nektar- und Pollenangebot bereit.

Ziel ist es, die Wildäsungsflächen in einen Lebensraum für unserer heimischen Bienen, Hummeln und anderen Insektenarten zu verwandeln.

Weiterlesen …

Blühflächen in der freien Landschaft

Vom // Bienenwiesen

In Zusammenarbeit mit dem Hörsteiner Tannenhof enstand im Krebsfeld eine bienenfreundliche Blühfläche. Hier wurde im Frühjahr 2018 auf etwa 3.000 m² eine Samenmischung angesät, die ein besonders reichhaltiges Nektar- und Pollenangebot bereithält. Ebenso wurde ein etwa 500 m² großer Ackerrandstreifen beim Hofacker mit der selben Saatmischung eingesät.

Weiterlesen …